Sonderausstellung „Monster und Mythen“

Vom bis

Seit 28. April 2018 ist die neue Sonderausstellung „Monster und Mythen – Seeungeheuer, Einhorn und Co.“ im Japanischen Palais zu sehen. Zehn Monate lang können die Besucher lebensgroße Rekonstruktionen von Seeungeheuern, Bigfoot, Yeti und Co. bestaun

Sonderausstellung „Monster und Mythen“

Sonderausstellung
„Monster und Mythen“
28. April 2018 bis 03. März 2019
Seit 28. April 2018 ist die neue Sonderausstellung „Monster und Mythen – Seeungeheuer, Einhorn und Co.“ im Japanischen Palais zu sehen. Zehn Monate lang können die Besucher lebensgroße Rekonstruktionen von Seeungeheuern, Bigfoot, Yeti und Co. bestaunen. Rund um den Globus existieren von alters her unzählige Geschichten über die abenteuerlichsten Geschöpfe. Wilde Gebirgslandschaften, weite, dichte Wälder und nicht zuletzt die geheimnisvollen Tiefen des Ozeans regen bis heute die Fantasie der Menschen an. Gruselige Meeresmonster, sagenumwobene Nessie, wilde Affenmenschen und fabelhafte Einhörner – gibt es sie wirklich? Oder sind sie nur ein Mythos?
Die Ausstellung wandelt auf den Spuren solch sagenhafter Wesen und zeigt, was wissenschaftlich gesehen hinter ihnen steckt.


Sonderausstellung„Monster und Mythen“28. April 2018 bis 03. März 2019Seit 28. April 2018 ist die neue Sonderausstellung „Monster und Mythen – Seeungeheuer, Einhorn und Co.“ im Japanischen Palais zu sehen. Zehn Monate lang können die Besucher lebensgroße Rekonstruktionen von Seeungeheuern, Bigfoot, Yeti und Co. bestaunen. Rund um den Globus existieren von alters her unzählige Geschichten über die abenteuerlichsten Geschöpfe. Wilde Gebirgslandschaften, weite, dichte Wälder und nicht zuletzt die geheimnisvollen Tiefen des Ozeans regen bis heute die Fantasie der Menschen an. Gruselige Meeresmonster, sagenumwobene Nessie, wilde Affenmenschen und fabelhafte Einhörner – gibt es sie wirklich? Oder sind sie nur ein Mythos?Die Ausstellung wandelt auf den Spuren solch sagenhafter Wesen und zeigt, was wissenschaftlich gesehen hinter ihnen steckt.



Veranstaltungsort

Palaisplatz 11
01097 Dresden

Karte

www.trivoo.net

Redakteur

Senckenberg Naturhistorische Sammlungen Dresden
Königsbrücker Landstr. 159
01109 Dresden
Anzeige

Aus dem Branchenbuch